Zertifizierte Praxis:

Die Frauenarztpraxis von Dr. med. J. Böhmler-Hahn und Dr. med. S. Staks-Mayer ist eine zertifizierte Praxis nach ISO 9001 und ein zertifiziertes Endometriosezentrum

Was ist eine Endometriose?

Endometriose ist eine chronische, aber gutartige Erkrankung von Frauen. Hierbei siedelt sich Gewebe, ähnlich dem der Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) an Eierstöcken, Eileitern, Darm, Blase oder dem Bauchfell an.

Die Gründe für eine Entstehung sind unbekannt.

Betroffen sind Frauen üblicherweise zwischen der Pubertät und den Wechseljahren, da die Endometrioseherde von den weiblichen Geschlechtshormonen beeinflusst werden. So können die Herde zyklisch wachsen und bluten. Die Folge davon sind Entzündungsreaktionen, die Bildung von Zysten und die Entstehung von Vernarbungen und Verwachsungen

Ein wichtiges Anzeichen für die Endometriose ist eine schmerzhaftte Regelblutung begleitet durch schwere Krämpfe. Wie sich die Endometriose noch bemerkbar macht, hängt unter anderem davon ab, in welchen Organen sich das verlagerte Gebärmuttergewebe befindet. Weitere mögliche Endometriose-Symptome sind zum Beispiel:

  • Zyklusstörungen
  • Rückenschmerzen
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
  • Blut im Urin
  • Blut im Stuhl
  • Darm- und Blasenentleerungsstörung
  • Unfruchtbarkeit

In manchen Fällen lösen Endometrioseherde auch keine besonderen Beschwerden aus und bleiben häufig unbemerkt.

Eine sichere Diagnose ist nur durch eine Bauchspiegelung (Laparoskopie) möglich.

Die Endometriose-Therapie besteht meist darin, die Endometrioseherde operativ zu entfernen und begleitend den Hormonzyklus durch Medikamente zu blockieren.

 Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, sprechen Sie uns an!

  • Zertifiziertes Endometriosezentrum